Halbleiterproduzent STMicroelectronics wächst stark dank Digitalisierung

Der Halbleiterhersteller STMicroelectronics profitiert weiter von einem guten Branchenumfeld. Die starke Nachfrage nach Chips für das Internet der Dinge, intelligentes Fahren oder Smartphones trieben Umsatz und Gewinn im dritten Quartal nach oben, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. So konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast 19 Prozent auf 2,1 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Der Nettogewinn wurde mit 236 Millionen Dollar mehr als verdreifacht. Auch gegenüber dem Vorquartal konnte sich der Halbleiterhersteller deutlich verbessern.
26.10.2017 08:21

Alle Geschäftsfelder erzielten dabei ein zweistelliges Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr. Die Nachfrage zeigte sich dabei über alle Regionen hinweg robust. Für die weitere Entwicklung zeigte sich das Management um den Vorstandsvorsitzenden Carlo Bozotti zuversichtlich. Das starke Wachstum soll sich ebenso fortsetzen wie die Verbesserung der Profitabilität. Für das vierte Quartal erwartet der Konzern ein Umsatzplus von 10 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Angetrieben werden soll das Wachstum vor allem von drahtlosen Applikationen. Die Rohertragsmarge soll im Vergleich zum dritten Quartal von 39,5 Prozent auf 39,9 Prozent steigen. Für das Gesamtjahr 2017 erwartet STMicroelectronics ein Umsatzplus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr./nas/tav/oca

(AWP)