Handel - Wall Street startet Tests für neues Bond-Order-System

Die Wall Street versucht, den Prozess für den Erwerb neuer Unternehmensanleihen zu modernisieren, aber dabei die Kontrolle über ein lukratives Geschäft zu behalten. Auch Tech-Startups haben darauf ein Auge geworfen.
20.10.2019 08:05
Die Börse an der Wallstreet in New York.
Die Börse an der Wallstreet in New York.
Bild: Bloomberg

Das Joint-Venture der grössten Banken der Wall Street, das die Verfahren zur Vermarktung und Platzierung von neuen Unternehmensanleihen revolutionieren will, plant erste Tests seiner Plattform mit ausgewählten Buy-Side-Kunden im ersten Quartal 2020.

Das in DirectBooks umbenannte Gemeinschaftsunternehmen - hinter dem JPMorgan, Bank of America Corp., Citigroup, Barclays, BNP Paribas, Deutsche Bank, Goldman Sachs Group, Morgan Stanley und Wells Fargo stehen - wird sich zunächst auf Emissionen von auf US-Dollar lautende Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating konzentrieren, und später seine Aktivitäten auf andere festverzinsliche Vermögenswerte ausweiten, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung hervorgeht.

Mit der DirectBooks-Plattform können Händler und Investoren direkt miteinander korrespondieren und Kursdaten, Termsheets und Allokationsinformationen austauschen. Dies ist ein Fortschritt für einen Markt, der immer noch auf Telefonanrufe, Instant Messaging und E-Mails beruht, um Order in Milliardenhöhe zu bearbeiten.

“Dies wird sowohl für Underwriter als auch für Investoren eine Erleichterung bedeuten”, sagte Kerschner in einem Bloomberg-Interview. “Wir verbessern den Kommunikationsprozess für Erstemissionen.”

(Bloomberg/cash)

 
Aktuell+/-%
JPMorgan Chase Rg132.12-1.25%
Bank of America Rg31.16-1.24%
Citigroup Rg60.56-1.26%
BNP Paribas A41.96+1.77%
Barclays Rg1.399+2.01%
Goldman Sachs Gr Rg283.04-2.19%
Morgan Stanley Rg72.38-2.36%
Deutsche Bank N8.775+2.05%
Wells Fargo Rg32.24+1.07%

Investment ideas