Harvey Weinstein tritt als Verwaltungsrat seiner Firma zurück

Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor - jetzt ist der 65-Jährige als Verwaltungsrat seiner eigenen Firma zurückgetreten. Dies berichteten US-Medien am Dienstag (Ortszeit) und beriefen sich auf eine Stellungnahme der Weinstein Company (TWC). Eine Woche zuvor hatte die Produktionsfirma Weinstein Company ihren Mitbegründer bereits als Vorstandschef gefeuert. Auch die Oscar-Akademie hatte Weinstein aus ihrem Verband ausgeschlossen.
18.10.2017 07:36

Der Skandal war nach einem Bericht der "New York Times" ins Rollen gekommen, wonach der einflussreiche Hollywood-Produzent ("Pulp Fiction", "The King's Speech") über Jahrzehnte Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen seiner Firma belästigt und in einigen Fällen missbraucht hat. Der Zeitung zufolge hielt Weinstein mindestens acht Frauen mit Schweigegeld davon ab, an die Öffentlichkeit zu gehen. Weinstein bestreitet, Frauen zum Sex gezwungen zu haben./jeb/DP/zb

(AWP)