Hasbro produziert seine Play-Doh-Knete wieder in den USA

Der US-Spielwarenkonzern Hasbro holt die Produktion seiner beliebten Knete Play-Doh nach mehr als zehn Jahren zurück in die USA. Hasbro werde Play-Doh zusammen mit einem Partner ab dem zweiten Halbjahr 2018 in East Longmeadow in Massachussetts produzieren, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag.
27.02.2017 13:13

Die neue Produktionslinie in Massachussetts sei "keine Antwort auf die Wahl von Trump", versicherte das Unternehmen laut der Zeitung. Der hatte im Wahlkampf und danach die Freihandelsverträge seines Landes scharf kritisiert und neue Zölle, Subventionen für die heimische Wirtschaft und einen abgeschotteten Binnenmarkt angekündigt.

Play-Doh, die Knete mit dem unverwechselbaren Geruch in den gelben Plastikdosen, gibt es schon seit den 50er Jahren. Seit 2004 wird sie nicht mehr in den USA zusammengerührt, sondern in China und in der Türkei. Von dort wird auch weiterhin Knete in die USA importiert werden.

(AWP)