HelloFresh startet in Kanada - Börsengang weiter auf der Agenda

DÜSSELDORF/BERLIN (awp international) - Der Online-Lebensmittelversand HelloFresh will künftig auch in Kanada Essensboxen versenden. "Nach unserer starken Entwicklung in den USA haben wir uns dazu entschlossen, nun auch Kanada für uns zu erschliessen", sagte HelloFresh-Chef Dominik Richter der "Wirtschaftswoche" ("Wiwo"/Freitag).
17.06.2016 10:13

Ende Juni will der aus dem Start-up-Entwickler Rocket Internet stammende Lebensmittelversender in Kanada starten. "Schon seit geraumer Zeit zeigte sich hier ein stark wachsendes Interesse an unserem Angebot, unser US-Team erhielt zuletzt fast täglich neue Kundenanfragen aus dem Nachbarland", sagte Richter.

Einen Börsengang hat HelloFresh weiter im Blick. Die Absage im vergangenen Herbst ändere "nichts daran, dass ein Börsengang für uns der richtige Weg ist - zu gegebener Zeit", sagte Richter. "Auf Sicht von ein bis zwei Jahren wollen wir diesen Schritt gehen." HelloFresh ist 2011 gegründet worden und verschickt im Abomodell Essensboxen per Post an Privathaushalte. Rocket Internet hält gut die Hälfte der Anteile./nmu/enl/stb

(AWP)