Helvetia erhöht das Kapital der Anlagegruppe Immobilien Schweiz um 170 Mio CHF

Die Helvetia Anlagestiftung hat eine Kapitalerhöhung für die Anlagegruppe Immobilien Schweiz mit einem Volumen von 170 Mio CHF abgeschlossen. Das Angebot sei bei halbautonomen und autonomen Pensionskassen auf ein "sehr grosses" Interesse gestossen, schreibt Helvetia am Freitag.
16.06.2017 07:55

Über 100 Vorsorgeeinrichtungen hätten in die Anlagegruppe investiert, heisst es weiter. Dabei sei das ursprünglich angestrebte Volumen von 100 Mio CHF um das Dreieinhalbfache überzeichnet worden.

Wegen der grossen Nachfrage und dank einer gut ausgestatteten Immobilienpipeline sei der Stiftungsrat der Empfehlung des Anlageausschusses Immobilien gefolgt und habe das angestrebte Volumen um 70 Mio auf 170 Mio CHF erhöht. Dadurch könne man die Kürzungen bei der Zuteilung abfedern und alle Investoren mit Anteilen bedienen, so die Helvetia.

Das Immobilienportfolio will die Anlagestiftung in enger Zusammenarbeit mit Helvetia Versicherungen weiter ausbauen. Aktuell bestehe es strategisch aus mindestens zwei Dritteln Wohnimmobilien und maximal einem Drittel Geschäftsimmobilien und sei über verschiedene Regionen der Schweiz diversifiziert.

mk/ys

(AWP)