Hershey lehnt Übernahme durch Mondelez ab

HERSHEY (awp international) - Der US-Schokoladenkonzern Hershey will eigenständig bleiben und hat das Übernahmeinteresse des Milka-Herstellers Mondelez mit klaren Worten zurückgewiesen. Der Verwaltungsrat habe eine Offerte über 107 Dollar je Aktie einstimmig abgelehnt, teilte Hershey am Donnerstag am Firmensitz in der gleichnamigen Stadt mit. Das Angebot von Mondelez biete auch "keine Basis für weitere Gespräche".
30.06.2016 21:01

Hershey machte mit der Zurückweisung der unverbindlichen Offerte gleichzeitig das Angebot von Mondelez offiziell. Zuvor hatte es gleichlautende Medienberichte über den Vorstoss des Milka-Konzerns gegeben. Ein Zusammenschluss der beiden Firmen würde den weltgrössten Süsswaren-Hersteller schaffen.

Mondelez wollte die Hershey-Übernahme zur Hälfte in bar und zur anderen Hälfte in eigenen Aktien bezahlen. Hershey wird am Markt mit rund 25 Milliarden Dollar (22,5 Mrd Euro) bewertet. Mondelez brachte es zuletzt auf fast 69 Milliarden Dollar./das/edh

(AWP)