Hilti setzt in ersten acht Monaten 2018 mehr um

Der Baumaschinenhersteller Hilti hat in den ersten acht Monaten des Geschäftsjahres 2018 mehr umgesetzt und unter dem Strich mehr verdient. Für die weitere Geschäftsentwicklung zeigt sich das Management zuversichtlich.
19.09.2018 09:15

Der Gruppenumsatz stieg von Januar bis August um knapp 15 Prozent auf 3,75 Milliarden Franken, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. 2 Prozentpunkte trug dazu die per September 2017 akquirierte Oglaend System Gruppe bei.

Gewachsen ist Hilti in allen Geschäftsregionen. Erneut stark zulegen konnten dabei die Regionen Nordamerika und Europa mit Wachstumsraten in Lokalwährungen von jeweils gut 12 Prozent. In Asien/Pazifik betrug das Wachstum 9,1 Prozent.

In Lateinamerika (+7,4%) sei der Aufwärtstrend durch die Währungsabwertungen infolge der politischen Spannung im mehreren Ländern gebremst worden, hiess es weiter. Auch in der Türkei und Russland nahmen die Unsicherheiten zu, dennoch steigerte die Region Osteuropa/Mittlerer Osten/Afrika den Umsatz weiter (+14%).

Das Betriebsergebnis stieg in der Folge um 7,6 Prozent auf 456 Millionen und der Reingewinn um 4,5 Prozent auf 329 Millionen. Dies trotz höherer Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

"Wir wachsen nach wie vor zweistellig und schneller als der globale Baumarkt, obwohl die weltpolitische Lage unberechenbarer geworden ist", wird Konzernchef Christoph Loos in der Mitteilung zitiert. Basis dafür seien hohe Investitionen in Vertriebsressourcen und Innovationen, die in den letzten Monaten vor allem im Bereich der digitalen Lösungen getätigt worden seien.

Die Anzahl Mitarbeitende erhöhte sich gegenüber August 2017 um 9,6 Prozent auf 28'566.

Sofern sich die Unsicherheiten in der Weltpolitik und die Währungsvolatilitäten nicht zusätzlich verschärfen, erwartet die Hilti Gruppe auch für das Gesamtjahr ein zweistelliges Umsatzwachstum. Aufgrund der Akquisitionseffekte werde es aber leicht unter den Werten nach acht Monaten liegen, hiess es weiter. Trotz weiterer Investitionen rechnet die Gesellschaft auch beim Betriebsergebnis mit einer Steigerung auf aktuellem Niveau.

sig/cf

(AWP)