HLEE führt Kapitalerhöhung durch - Angebot von Highlight Com. für Constantin

(Mit Angaben aus einer Medienmitteilung ergänzt) - Die an der SIX kotierte Highlight Event and Entertainment AG (HLEE) führt die im Frühling angekündigte Kapitalerhöhung nun durch, nachdem das Kantonsgericht Basel-Landschaft den Weg dafür frei gemacht hat. Das Gericht hob vor wenigen Tagen eine entsprechende Registersperre auf, die von einer von Dieter Hahn kontrollierten Gesellschaft am 2. Mai erwirkt worden war.
05.10.2017 21:30

Konkret wurden im Rahmen eines Bezugsrechtsangebots knapp 4,40 Mio neue Inhaberaktien mit einem Nennwert von je 9 CHF zugeteilt. Die Gesellschaft verfüge neu über ein Aktienkapital von 55,2 Mio CHF, das in 6,13 Mio Papiere eingeteilt sei, vermeldete HLEE am Donnerstagabend. Die neuen Papiere könnten am Montag erstmals an der SIX gehandelt werden.

Die Kapitalerhöhung war von der GV am 2. Mai beschlossen worden. Im Juni wurde bekannt, dass sich die Abwicklung aufgrund der Registersperre verzögere. Der Nettoerlös der Kapitalerhöhung wurde damals mit 12,2 Mio CHF angegeben.

Damals hatte es zudem geheissen, dass die Erlöse hauptsächlich für Investitions- und Akquisitionszwecke verwendet werden sollten. Unter der Voraussetzung einer gesicherten Finanzierung sei ein Angebot für die Aktien der Constantin Medien AG möglich, so die damalige Meldung.

Um die Constantin Medien gab es in den letzten Monaten ein Seilziehen. Der Schweizer Investor Bernhard Burgener, der an HLEE eine Mehrheit besitzt, hatte sich mit Constantin-Aufsichtsratschef Dieter Hahn über rund zwei Jahre einen harten Kampf geliefert. An der Hauptversammlung im August gab Hahn den Vorsitz bei Constantin ab und verkaufte am Markt im grossen Stil Aktien der Gesellschaft.

Ebenfalls am Donnerstagabend wurde bekannt, dass nun die ebenfalls von Burgener geprägte Firma Highlight Communications ein Übernahmeangebot für Constantin Medien plant. Konkret sollen 2,30 EUR je Aktie geboten werden, wie aus einem Eintrag im Handelsregister hervorgeht. An der Frankfurter Börse kosteten Constantin-Papiere am Donnerstag 2,14 Euro. Highlight Communications lässt sich das Übernahmeangebot somit bis zu 151 Mio EUR kosten.

rw/

(AWP)