Hochdorf-CEO erwartet Margenverdoppelung bei Babynahrung

Hochdorf LU (awp/sda) - Der Milchverarbeiter Hochdorf setzt hohe Erwartungen in die Übernahme von Pharmalys Laboratories. Konzernchef Thomas Eisenring erwartet eine Verdoppelung der Margen in der Sparte Babynahrung.
25.11.2016 09:50

Das sagte Eisenring in einem Interview in der Freitagsausgabe der "Luzerner Zeitung". Genaue Zahlen zu den einzelnen Geschäftssparten kommuniziert das Unternehmen nicht. Über den gesamten Konzern betrug die Betriebsgewinnmarge im ersten Halbjahr rund 4,5%.

Im Sommer hatte Hochdorf angekündigt, den Vermarkter von Babynahrung und Cerealien Pharmalys Laboratories übernehmen zu wollen. Zwar produziert Hochdorf seit mehr als 100 Jahren Babynahrung, war bisher jedoch nicht selber am Markt für Endkonsumenten tätig. Mit dem Erwerb von 51% an Pharmalys Laboratories soll sich das nun ändern.

An der ausserordentlichen Generalversammlung vom kommenden Dienstag (29. November) geht es für die Hochdorf-Aktionäre nun um eine bedingte Kapitalerhöhung von rund 7,2 Mio CHF um den Kauf zu finanzieren.

Bei der bedingten Kapitalerhöhung ist ein Teil des neuen Aktienkapitals für den Käufer reserviert. Im konkreten Fall ist dies Pharmalys-CEO Amir Mechria, der sich an Hochdorf beteiligen will. "Mechria glaubt an unseren gemeinsamen Erfolg: Statt einfach nur monetär entschädigt zu werden, erhält er den grössten Teil der neuen Hochdorf-Aktien", sagte Eisenring.

(AWP)