Hochdorf lanciert Pflichtwandelanleihe über 218 Mio CHF

Der Milchpulver- und Babynahrungs-Hersteller Hochdorf hat zusammen mit den Gewinnzahlen die Emission einer dreijährigen Pflichtwandelanleihe bekannt gegeben. Der Gesamtbetrag beläuft sich den Angaben vom Montag zufolge auf 218,49 Mio CHF, wovon maximal 131 Mio für die teilweise Begleichung des Kaufpreises für die letztes Jahr erworbene 51%-Beteiligung an Pharmalys verwendet werden sollen.
13.03.2017 08:00

Das Vorwegzeichnungsrecht der Aktionäre werde für diesen Teil der Anleihe zugunsten des Verkäufers Amir Mechria ausgeschlossen. Der Erlös aus den restlichen Pflichtwandelobligationen von insgesamt 87,49 Mio CHF (brutto) werde für allgemeine Finanzierungszwecke verwendet, heisst es. Für diesen Teil wird den Aktionären denn auch das Recht auf Vorwegzeichnung eingeräumt.

Die Aktionäre ZMP Invest (zuletzt gemeldeter Anteil 10,3%) und Innovent Holding (5,04%) hätten dabei "unwiderruflich" zugesichert, dass sie die ihnen zustehende Vorwegzeichnungsrechte vollständig ausüben werden. Zudem würden diese Aktionäre sämtliche Pflichtwandelobligationen erwerben, für welche keine Vorwegzeichnungsrechte ausgeübt werden. Federrührerin bei der Anleihe ist die Neue Helvetische Bank.

Im Detail berechtigen 82 Hochdorf-Namenaktien zum Bezug einer Pflichtwandelobligation von 5'000 CHF Nennwert zum Emissionspreis. Die Vorwegzeichnungsperiode läuft vom 14. bis 28. März (12.00 Uhr), der erste Handelstag ist der 30. März 2017. Das Wandelrecht läuft vom 3. Januar 2018 bis 13. März 2020. Am 30. März 2020 endet die Laufzeit dann.

Die Pharmalys-Gruppe ist eine Anbieterin von milch- und getreidebasierter Baby- und Kindernahrung, welche unter den Eigenmarken Primalac, Swisslac und Swisslac Cereals verkauft. Sie erzielte 2016 einen konsolidierten Umsatz von 63,6 Mio mit einem Betriebsergebnis (EBIT) von 14,9 Mio CHF.

uh/mk

(AWP)