Hochtief-Tochter Cimic blickt überraschend positiv auf 2017

Die australische Hochtief -Tochter Cimic will den Gewinn im laufenden Jahr erneut kräftig steigern. Unter dem Strich sollen 640 bis 700 Millionen Dollar hängenbleiben, wie das Unternehmen am Mittwochmorgen (Ortszeit) mitteilte. Das ist deutlich mehr als Experten bisher erwartet hatten.
08.02.2017 06:29

2016 hatte der Überschuss um 12 Prozent auf 580,3 Millionen Dollar zugelegt. Auch hier hatten Analysten mit weniger gerechnet. Der Umsatz sank hingegen um 16 Prozent auf 13,5 Milliarden Australische Dollar (9,6 Milliarden Euro)./he

(AWP)