Hochtief will nach Gewinnsprung weiter zulegen - Dividende steigt kräftig

Der Baukonzern Hochtief zeigt sich aufgrund seiner gefüllten Auftragsbücher und guter Aussichten auf weitere Bestellungen noch optimistischer fürs laufende Jahr. Hochtief habe für 2017 in Nordamerika, in der Region Asien-Pazifik und Europa Zielobjekte im Wert von insgesamt 150 Milliarden Euro identifiziert, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Düsseldorf mit. Ab dem kommenden Jahr sollen relevante Projekte mit einem Volumen von mehr als 350 Milliarden Euro auf dem Markt kommen. Hochtief peile deshalb für 2017 ein Umsatzwachstum von mehr als zehn Prozent und einen um Sondereffekte bereinigten Konzerngewinn von 410 bis 450 Millionen Euro an.
28.02.2017 07:10

2016 legte der bereinigte Gewinn um 37 Prozent auf 361 Millionen Euro zu. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren, wie die mehrheitlich zum spanischen Baukonzern ACS gehörende Gesellschaft weiter mitteilte. Die Dividende soll um 30 Prozent auf 2,60 je Aktie erhöht werden. Der Umsatz ging hingegen um knapp 6 Prozent auf 19,9 Milliarden Euro zurück./mne/fbr

(AWP)