Home Depot kürzt Umsatzprognose für 2020 wegen schwachem US-Geschäft

Die US-Baumarktkette Home Depot kürzt ihre Umsatzprognose für das kommende Jahr. Das Wachstum im Geschäftsjahr 2020/21 soll demnach zwischen 3,5 Prozent und 4 Prozent liegen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Atlanta im Bundesstaat Georgia mitteilte.
11.12.2019 16:39

Mit Blick auf die nun bestätigte Prognose für das laufende Jahr - einer Umsatzsteigerung von rund 1,8 Prozent - würde Home Depot damit im nächsten Geschäftsjahr auf einen Umsatz von rund 114 bis 114,6 Milliarden US-Dollar (103 - 103,4 Milliarden Euro) kommen. Zuvor war das Unternehmen noch von einer Spanne zwischen 115 Milliarden und 120 Milliarden Dollar ausgegangen.

Home Depot hat im Heimatmarkt sowohl mit einem stagnierenden Marktwachstum, als auch mit einer wiedererstarkten Konkurrenz zu kämpfen. Laut Analyst Scot Ciccarelli von RBC Capital Markets bleibt offen, ob der Ausblick einfach nur "konservativ" ist, oder ob die "hohen Level" an Investitionsausgaben kurzfristig auf die Marge drücken. Der Experte verweist hierbei auf das im Vergleich zu den Vorjahren verlangsamte Wachstum./ssc/kro/eas

(AWP)