Honda und Yamaha kooperieren wegen Kostendruck bei Motorrollern

Tokio (awp/sda/reu) - Nach Jahrzehnten erbitterter Rivalität zwingt der gestiegene Kostendruck die Motorrad-Giganten Honda und Yamaha zur Zusammenarbeit. Die japanischen Firmen kündigten am Mittwoch eine Allianz beim Bau und der Entwicklung von Motorrollern für den Heimatmarkt an.
05.10.2016 15:48

Dies sei die Antwort auf steigende Entwicklungskosten vor allem angesichts immer strengerer Abgas-Vorschriften und wegbrechender Verkaufszahlen.

Honda ist - gemessen am Absatz - der weltgrösste Motorrad-Hersteller. Bei Motorrollern ist der Konzern Branchenführer in Japan, gefolgt von Yamaha. Allerdings haben immer weniger Japaner Lust darauf: Nach 1,2 Millionen Rollern im Jahr 1995 ging der Absatz bis 2015 auf 373'000 zurück.

(AWP)