Hotelkonzern Accor legt im ersten Halbjahr zu

Der französische Hotelkonzern Accor hat das erste Geschäftshalbjahr mit einem deutlichen Umsatzplus abgeschlossen. Die Erlöse seien in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 33,5 Prozent auf 922 Millionen geklettert, teilte das Unternehmen mit Marken wie Pullman, Mercure, Novotel und Ibis am Donnerstag in Paris mit. Das operative Ergebnis stieg dabei auf vergleichbarer Basis um knapp 34 Prozent auf 226 Millionen Euro, was Accor unter dem Strich einen Gewinn von 77 Millionen Euro einbrachte.
27.07.2017 08:05

Für das laufende Geschäftsjahr peilt das Management einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zwischen 460 und 480 Millionen Euro an. Der Konzern, in dessen Verwaltungsrat seit Februar dieses Jahres auch Frankreichs Altpräsident Nicolas Sarkozy (62) sitzt, hat sein Portfolio in den letzten sechs Monaten um 23 000 Zimmer erweitert./kro/fbr

(AWP)