HP schafft bei Computern und Druckern erstmals seit 2010 Wachstum

Der US-Konzern HP schafft bei Computern und Druckern erstmals seit 2010 wieder Wachstum. In den drei Monaten bis Ende April legten die Erlöse in den beiden Sparten wieder zu.
25.05.2017 08:38

"Es ist lange her, dass wir das sagen konnten", sagte HP-Chef Dion Weisler am Mittwoch. Insgesamt legten die Erlöse des Unternehmens um etwa sieben Prozent auf 12,39 Milliarden Dollar zu und damit stärker als Analysten erwartet hatten.

Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft ging allerdings um 100 Millionen auf 559 Millionen Dollar zurück. Um Sondereffekte bereinigt verdiente das Unternehmen je Aktie aber mehr als vorhergesagt. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktien legten im nachbörslichen Handel 3,6 Prozent zu.

Anfang des Jahres legte der weltweite Absatz von Computern nach Angaben des Analysehauses IDC erstmals seit fünf Jahren zu, angeführt von HP. Der Markt profitiert davon, dass viele Unternehmen ihre älteren Systeme austauschen oder ausbauen. Hewlett-Packard hatte sich Ende 2015 aufgespalten. Neben HP agiert nun der Bereich Hewlett Packard Enterprise (HPE) eigenständig, in dem Geschäfte wie Server- und Speicherdienste gebündelt sind.

(AWP)