HPE löst Software-Bereiche heraus

(Wiederholung vom Vorabend)
08.09.2016 06:37

PALO ALTO (awp international) - Die Hewlett-Packard-Nachfolgefirma HPE legt einen Teil ihres Software-Geschäfts mit einem anderen Unternehmen zusammen. Programme für Bereiche wie Big Data, Sicherheit in Unternehmen oder Informations-Management sollen gemeinsam mit dem Anbieter Micro Focus entwickelt werden.

Die Aktionäre von HPE sollen 50,1 Prozent an der gemeinsamen Firma halten, wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. HPE bekomme zudem 2,5 Milliarden Dollar.

Gemeinsam mit Micro Focus kämen die ausgelagerten Geschäftsbereiche auf einen jährlichen Umsatz von rund 4,5 Milliarden Dollar. Das zukünftige HPE werde Erlöse von etwa 28 Milliarden Dollar im Jahr haben.

In Hewlett Packard Enterprise (HPE) wurde bei der Zerschlagung von Hewlett-Packard im November 2015 das Geschäft mit IT-Dienstleistungen untergebracht. Hardware wie PCs oder Drucker kam in die Firma HP Inc./so/DP/he

(AWP)