Hugo Boss auf Erholungskurs - Gewinn steigt wieder

Der schwer gebeutelte Modekonzern Hugo Boss macht den zuletzt verloren gegangen Boden wieder gut. Dank des im Vorjahr eingeleiteten Sanierungskurses kletterte das Konzernergebnis im ersten Quartal um ein Fünftel auf 48 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Operativ (bereinigtes Ebitda) verdiente Hugo Boss mit 97,4 Millionen Euro vier Prozent mehr als im Vorjahr.
03.05.2017 07:55

Zum Ergebnisanstieg trugen Kosteneinsparungen aber auch deutlich geringere Rabatte bei. Zudem spielten Sonderaufwendungen kaum eine Rolle. Der Umsatz stieg um ein Prozent auf 651 Millionen Euro. Die Erwartungen der Analysten konnte Hugo Boss übertreffen.

Für das Gesamtjahr geht der Konzern weiterhin von stabilen Erlösen sowie einem Gewinnanstieg im niedrigen zweistelligen Prozentbereich aus. Hugo Boss war im vergangenen Jahr durch die Flaute in der Textilbranche aber auch durch hausgemachte Fehler in die Krise geraten. Das Management wurde ausgetauscht, die Marke neu positioniert und etliche Läden geschlossen./she/fbr

(AWP)