Hugo Boss erneut mit schwachem Quartal

METZINGEN (awp international) - Der Modekonzern Hugo Boss hat im dritten Quartal mit weiteren Rückgängen zu kämpfen gehabt. Insbesondere in Europa trübte sich die Branchenkonjunktur weiter ein, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Der Konzernumsatz sank um 6 Prozent auf 703 Millionen Euro. In Deutschland gingen die Erlöse sogar zweistellig zurück. Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda) sank um 14 Prozent auf 144,5 Millionen Euro, lag damit aber über den Erwartungen von Analysten. Hugo Boss hatte kräftig die Kosten gedrückt. Unter dem Strich fiel der Gewinn um 9 Prozent auf 80,6 Millionen Euro.
02.11.2016 07:58

Der neue Hugo Boss-Chef Mark Langer sprach von einem schwierigen Quartal. Der Edelschneider aus Metzingen steckt mitten in einem umfangreichen Umbau, nachdem eine teure Ladenexpansion und der Versuch, die Marke Boss im Luxussegment zu etablieren, fehlgeschlagen waren. Auch die Krise in der Modebranche ging an dem Unternehmen nicht spurlos vorbei./she/fbr

(AWP)