Hugo Boss erwartet heftigen Gewinnrückgang und dampft Umsatzerwartungen ein

METZINGEN (awp international) - Der Modekonzern Hugo Boss wird im laufenden Jahr einen kräftigen Gewinnrückgang ausweisen. Zusätzliche Ladenschliessungen und eine noch stärkere Verknappung von Hugo-Boss-Waren im amerikanischen Grosshandel werden das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im laufenden Jahr um 17 bis 23 Prozent drücken, kündigte Hugo Boss am Freitag an. Der Umsatz wird den Planungen zufolge währungsbereinigt bestenfalls stabil bleiben und im schlimmsten Fall um bis zu 3 Prozent zurückgehen.
05.08.2016 07:45

Bislang hatte der Konzern einen Ergebnisrückgang von mindestens zehn Prozent in Aussicht gestellt. Der Umsatz sollte den vorigen Planungen zufolge noch im niedrigen einstelligen Prozentbereich zulegen. "Um mittelfristig wieder profitabel zu wachsen, haben wir auch Entscheidungen getroffen, die zunächst einmal schmerzhaft sind", sagte der neue Hugo-Boss-Chef Mark Langer laut Mitteilung. Das Marktumfeld werde auf absehbare Zeit schwierig bleiben./she/stb

(AWP)