Hunderte Flüge nach Computerpanne bei Delta Air Lines gestrichen

New York (awp/sda/reu) - Wegen eines Computerausfalls hat die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines am Montag weltweit hunderte Flüge gestrichen. Passagiere müssten sich ausserdem auf grössere Verspätungen einstellen, erklärte die zweitgrösste US-Airline.
09.08.2016 06:34

Im Laufe des Tages wurde der Flugbetrieb schrittweise wieder aufgenommen. Delta strich 451 Flüge. Normalerweise bietet die Gesellschaft rund 5000 Verbindungen pro Tag an. Wegen des Fehlers stimmten auch die Flugdaten im Internet und auf Flughafen-Anzeigetafeln nicht mehr.

Grund für das Problem war nach Aussagen des Konzerns ein Stromausfall am frühen Montagmorgen (Ortszeit) in Atlanta. Die Airline hat in der US-Stadt ihren Sitz. Der Stromversorger Georgia Power erklärte, der Fehler liege bei der Fluggesellschaft. Andere Stromkunden seien nicht betroffen. Es habe keinen Stromausfall in der Region gegeben.

Geld zurück

Passagiere, die zwischen dem 8. und 12. August eine Reise gebucht hätten, und deren Flug gestrichen oder stark verspätet sei, bekämen den Preis zurückerstattet, erklärte Delta. Die US-Airline ist Mitglied der Luftfahrtallianz Sky Team, zu der unter anderen auch Air France-KLM gehört. Aktien von Delta verloren am Montag 0,6 Prozent.

Es ist nicht das erste Mal, dass US-Airlines unter IT-Problemen leiden. American Airlines etwa musste wegen eines solchen Zwischenfalls im September Flüge zu einigen Drehkreuzen streichen.

(AWP)