Iberdrola verdient im ersten Quartal weniger

Der spanische Versorger Iberdrola hat im ersten Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet. Verantwortlich dafür waren unter anderem eine Wetter bedingte geringere Produktion von Wasser- und Windkraft in Spanien, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zudem hatte Iberdrola im März des Vorjahres eine Wärmekraftanlage in Grossbritannien geschlossen.
26.04.2017 09:08

Der operative Gewinn (Ebitda) sank daher um 8,2 Prozent auf 1,86 Milliarden Euro, was im Rahmen der Erwartungen der Analysten lag. Der Nettogewinn gab nicht ganz so stark nach. Iberdrola verdiente mit knapp 828 Millionen Euro 4,7 Prozent weniger. Der Grund liegt dabei in einem Sonderertrag aus der Fusion zwischen der Tochter Gamesa mit dem Technologiekonzern Siemens . Hier hatten Analysten etwas weniger geschätzt./nas/jha/fbr

(AWP)