Iberdrola will Windpark 'Wikinger' von Sassnitz aus betreiben

MUKRAN (awp international) - Der spanische Energiekonzern Iberdrola will seinen Windpark "Wikinger" nach Inbetriebnahme vom Hafen Sassnitz aus betreiben. Damit würden rund 100 Dauerarbeitsplätze geschaffen, teilte der Mukran Port in Sassnitz mit. Vertreter von Hafen und Iberdrola unterzeichneten am Freitag einen Vertrag über die langfristige Nutzung des Geländes.
18.08.2017 15:36

Vom direkt an Iberdrolas Betriebsgebäude angrenzenden Liegeplatz würden die sogenannten Crew Transfer Vessels mit den für die Wartung des Windparks "Wikinger" zuständigen Arbeitern an- und ablegen. Der Offshore-Windpark mit 70 Anlagen der 5-Megawatt-Klasse befindet sich aktuell noch im Aufbau. Rund 1,4 Milliarden Euro werden den Angaben zufolge investiert. "Wikinger" soll Strom für mehr als 350 000 Haushalte produzieren./mrt/DP/men

(AWP)