Bauunternehmen - Implenia erhält Infrastrukturauftrag in Norwegen

Implenia hat in Norwegen einen weiteren Auftrag für ein Strassen- und Tunnelprojekt erhalten. Das Projekt hat ein Volumen von knapp 40 Millionen Franken.
13.02.2017 08:13
Implenia ist der grösste Baudienstleister der Schweiz.
Implenia ist der grösste Baudienstleister der Schweiz.
Bild: ZVG

Der Baukonzern hat von der Norwegischen Strassenbaubehörde (NPRA) ein weiteres Los der E39 zugesprochen bekommen, einer Verkehrsachse, die von Bergen bis nach Trondheim führt.

Das Projekt hat ein Investitionsvolumen von rund 319 Mio NOK oder umgerechnet 38 Mio CHF und soll 2019 für den Verkehr freigegeben werden, wie es im einer Mitteilung vom Montag heisst. Der Kontrakt umfasst die Sanierung und Erweiterung der Strasse zwischen Bjøset und Skei an der Nordseite des Jølstra Sees. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung des Deckbelags und des Frostschutzes auf einer Länge von 11 km sowie die teilweise Erweiterung der Fahrspuren.

Zusätzlich wird Implenia auf der Strecke von Årdal nach Skei einen neuen 6,5 km langen Fuss- und Fahrradweg bauen. Hierzu gehöre auch die Erstellung von fünf Brücken, wovon zwei als Fussgänger- und Fahrradbrücken genutzt werden können. Die Arbeiten für das umfassende Infrastrukturprojekt beginnen im Februar 2017 und werden unter laufendem Verkehr durchgeführt, schreibt Implenia weiter.

(AWP)