Implenia erhält neuen Infrastrukturauftrag in Schweden

Implenia hat einen neuen Auftrag aus Schweden erhalten. Es geht dabei um ein weiteres Los der Stadtumfahrung Förbifart: Der Baukonzern baut gemeinsam mit dem norwegischen Unternehmen Veidekke das Infrastrukturprojekt Hjulsta Södra.
15.02.2017 07:26

Die beiden Unternehmen realisieren gemäss Mitteilung vom Mittwoch als gleichberechtigte Partner das Autobahnkreuz. Dieses entsteht in der Nähe des Johannelundtunnels (Los FSE 403) und des Lundatunnels (Los FSE 410), die ebenfalls Teil der Stadtumfahrung sind und von Implenia in alleiniger Verantwortung ausgeführt werden.

Die ARGE baue einen rund ein Kilometer langen Autobahnabschnitt mit zwei Autobrücken, die je eine Länge von 650 Metern aufweisen, heisst es. Es umfasse darüber hinaus Zugangsrampen, eine weitere 70 Meter lange Brücke, ein Tunnel von 200 Metern, Gebläsestationen, Regenrückhaltebecken und Strassenarbeiten.

Der neue Verkehrsknoten hat den Angaben zufolge ein Auftragsvolumen von rund 740 Mio SEK (ca. 80 Mio CHF). Die Bauarbeiten starten laut Implenia diesen Monat und dürften rund fünf Jahre dauern.

uh/cf

(AWP)