Indischer Billigflieger SpiceJet beschert Boeing neuen Grossauftrag

Der indische Billigflieger SpiceJet stockt seine Einkäufe beim Flugzeugbauer Boeing kräftig auf. Statt der bereits bestellten 55 Mittelstreckenjets sollen nun 155 Boeing-Maschinen in der auf Spritsparen getrimmten Neuauflage 737-MAX-8 die Flotte verstärken, wie SpiceJet und Boeing am Freitag in Neu-Delhi mitteilten. Zugleich sicherte sich das Unternehmen Kaufoptionen für weitere 50 Flugzeuge - dies können auch Grossraumjets für das Langstreckengeschäft sein.
13.01.2017 08:05

Die 100 nun zusätzlich fest bestellten Jets haben laut Preisliste einen Gesamtwert von elf Milliarden US-Dollar (10,4 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugkäufen hohe Rabatte üblich. SpiceJet versucht mit dem Flottenausbau Marktanteile vom indischen Marktführer IndiGo zurückzuerobern. Dieser erwartet vom europäischen Flugzeugbauer Airbus die Auslieferung von über 400 Flugzeugen und verfügt in dem stark wachsenden indischen Luftfahrtmarkt bereits heute über einen Marktanteil von 42 Prozent./stw/fbr

(AWP)