Inficon setzt Wachstum im dritten Quartal fort - Guidance erneut angehoben

(Zusammenfassung) - Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im dritten Quartal 2017 den Umsatz erneut kräftig gesteigert und deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Mit den rekordhohen Werten des zweiten Quartals konnte das Ergebnis aber nicht Schritt halten. Dennoch erhöht das Management die bereits im Juli nach oben revidierte Umsatz-Guidance für das Gesamtjahr erneut. Der Aktienmarkt, dessen Erwartungen nicht erfüllt wurden, reagiert mit deutlichen Kursabgaben.
19.10.2017 12:45

Den Umsatz steigerte Inficon im Vergleich zum Vorjahreswert um 14,2% auf 89,4 Mio USD. Währungs- und akquisitionsbereinigt - das Unternehmen verbuchte einen marginalen positiven Währungsgewinn von 0,2 Mio - ergab sich ein Plus von 14%, wie CFO Matthias Tröndle anlässlich einer Telefonkonferenz am Donnerstag sagte. Saisonale Schwankungen und verschobene Verkäufe sorgten indes dafür, dass der Umsatz gegenüber dem rekordhohen zweiten Quartal um 4,5% abnahm.

Bis auf den Bereich Security & Energy, der unter fehlenden Grossaufträgen des US-Verteidigungsministeriums litt, verzeichneten alle Bereiche im Jahresvergleich einen Umsatzzuwachs.

Der Bruttogewinn wiederum nahm um 11% auf 43,5 Mio USD zu. Allerdings war die Bruttomarge mit 48,7% verglichen mit 50,1% im Vorjahr respektive 50,4% im Vorquartal rückläufig. CEO Lukas Winkler rechnet diesbezüglich aber wieder mit einer Verbesserung im vierten Quartal. Ziel sei es, so rasch wie möglich wieder über die Marke von 50% zu gelangen, sagte er.

Da die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (+3,8%) sowie für Verkauf und Administration (+7,9%) unterproportional zulegten, verbesserte sich der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT um 19,6% auf 15,1 Mio. Die EBIT-Marge stieg auf 17,0% von 16,3%. Der Reingewinn kam auf 11,2 Mio zu liegen, was einer Verbesserung um 15% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

OLED- UDN HALBLEITERMARKT STÜTZEN

Inficon profitierte im dritten Quartal wie erwartet von der erfreulichen Nachfragesituation im Bereich der Oled-Technologie und der positiven Stimmung in der Halbleiter-Industrie. Im Bereich Semi & Vacuum Coating erhöhte sich der Umsatz denn auch um 28,5% auf 39,7 Mio. Gegenüber dem zweiten Quartal ging er jedoch um 8,3% zurück.

Security & Energy erzielte mit 5,1 Mio dagegen rund 47% weniger Umsatz als im Vorjahre. Gegenüber dem Vorquartal (+10,9%) habe aber die Dynamik angezogen, sagte Winkler weiter. Aufgrund der Auftragslage für diesen stark von staatlichen Grossaufträgen geprägten Markt sei er für das vierte Quartal aber zuversichtlich.

Im Marktbereich Refrigeration, Air Conditioning & Automotive erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 10,8% auf 18,5 Mio. Gegenüber dem Vorquartal resultierte aber eine Abnahme von 9,3%. Gesunken sei dabei der Umsatz mit Service-Geräten aufgrund saisonal typischer Schwankungen und wegen besonders hoher Liefermengen im Vorquartal. Im klassischen Kälte- und Klimageschäft sowie bei den Anwendungen im Automobilmarkt hätten sich die Umsätze dagegen stabil entwickelt, heisst es weiter.

Der Bereich General Vacuum weist eine Umsatzsteigerung von 23,7% auf 26,1 Mio aus. Gegenüber dem Vorquartal resultierte ein Plus von 2,8%.

UMSATZ VON MINDESTENS 360 MIO FÜR 2017 ERWARTET

Aufgrund der erfreulichen Auftragsbestände und dem in allen Zielmärkten positiven Ausblick, zeigt sich Winkler zuversichtlich für den Rest des Jahres. Er erhöht das Umsatzziel für das Gesamtjahr 2017, das bereits im Juli nach oben revidiert worden war. Neu stellt die Gesellschaft einen Umsatz von mindestens 360 Mio USD in Aussicht nach bisher über 340 Mio. Unverändert rechnet sie mit einer Betriebsgewinnmarge von über 18%.

Die Aktien von Inficon mussten am Donnerstagvormittag deutlich Federn lassen, da einerseits die Resultate unter den hohen Erwartungen ausfielen und andererseits eine Anhebung der als konservativ geltenden Umsatzziele erahnt worden war. Analysten sehen derzeit aber aufgrund der positiven Perspektiven keinen grossen Handlungsbedarf bezüglich ihren Prognosen. Bis gegen 11.35 Uhr verlieren die Valoren 4,8% auf 611,50 CHF, während der Gesamtmarkt (SPI) 0,45% tiefer steht. Allerdings haben die Inficon-Aktien im diesen Jahr schon einen starken Anstieg von rund 66% hinter sich.

sig/tp

(AWP)