Insulinhersteller Novo Nordisk will auch 2016 weiter wachsen

BAGSVAERD (awp international) - Der weltweit grösste Insulinhersteller Novo Nordisk hat dank Zuwächsen bei fast allen Medikamenten seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr gesteigert. Auch 2016 soll es weiteres Wachstum geben, wie das dänische Unternehmen am Mittwoch in Bagsvaerd mitteilte.
03.02.2016 09:06

Analysten hatten sich allerdings noch einen höheren Gewinn erhofft. Unter anderem beim Diabetes-Mittel Victoza blieb Novo Nordisk hinter den Markterwartungen zurück. Grund dafür sind Konkurrenzmittel, unter anderem ein Produkt des Herstellers Eli Lilly .

Im Gesamtjahr steigerten die Dänen ihren Umsatz währungsbereinigt um 8 Prozent auf 107,9 Milliarden Kronen (14,5 Mrd Euro). Die schwache Heimatwährung wirkte günstig: In Kronen lag das Plus bei 22 Prozent. Der operative Gewinn stieg währungsbereinigt um 21 Prozent auf 49,4 Milliarden Kronen. Ohne positive Effekte aus einem Anteilsverkauf lag das Plus noch bei 14 Prozent. Unter dem Strich steigerte Novo Nordisk seinen Gewinn auf 34,9 Milliarden Kronen, währungsbereinigt und ohne den Verkaufserlös war das ein Plus von 22 Prozent.

2016 will der Insulinhersteller seinen Umsatz und seinen operativen Gewinn um jeweils 5 bis 9 Prozent steigern, Währungseffekte und solche aus dem Verkauf von Anteilen sind darin nicht inbegriffen. Im Fokus der Bemühungen stehe 2016 die globale Einführung des Mittels Tresiba./nmu/mne

(AWP)