IPO: Spekulationen um weitere Börsenpläne bei Siemens

Nach Ankündigung des Börsengangs für die Siemens -Medizintechnik gibt es Spekulationen um ähnliche Pläne des Elektrokonzerns für andere Sparten. In den Fokus rückt dabei die renditestarke Sparte digitale Fabrik, die eines Tages ebenfalls an die Börse kommen könnte, wie es im "Handelsblatt" (Donnerstag) hiess. Laut Industriekreisen gebe es dafür zwar noch keine konkreten Pläne, doch sei es nach Angaben von Insidern und Investoren offensichtlich, dass Siemens stärker den Charakter einer Dachgesellschaft bekomme. Siemens wollte den Bericht am Donnerstag nicht kommentieren.
23.02.2017 11:17

Hintergrund der Spekulationen sind Interview-Äusserungen von Konzernchef Joe Kaeser. Er hatte der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" gesagt, er könnte sich "eine Zukunft vorstellen, wo wir Anlegern die Möglichkeit geben, nicht nur in ein Unternehmen Siemens Healthineers oder Siemens-Gamesa Erneuerbare Energien gezielt zu investieren, sondern auch in ein leistungsstarkes digitales Industrieunternehmen".

Mit dieser Strategie mache man das Unternehmen "leistungsfähiger und fokussierter, ohne die Vorteile integrativer Synergien aufzugeben", sagte Kaeser. Als Grund für die Überlegungen verwies er darauf, dass Geschäftsmodelle in immer kürzeren Zeitspannen angepasst werden müssten. Zugleich werde die Frage der richtigen Organisationsstruktur mit Blick auf die Jahre ab 2025 für den Konzern immer wichtiger. "Heute sind wir ein einzelner Tanker, wir müssen zu einem koordinierten und leistungsfähigen Flottenverband werden."/csc/DP/stb

(AWP)