Italienischer Ölkonzern Eni bezirzt Aktionäre

Eni hat ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm und eine Dividendenerhöhung angekündigt. Die Aktienrückkäufe sollen in diesem Jahr mit einem Volumen von 400 Millionen Euro beginnen und in den nächsten drei Jahren auf dem gleichen oder einem höheren Niveau weitergehen, erklärte der Chef des italienischen Ölkonzerns Claudio Descalzi am Freitag. Die Dividende solle um 3,6 Prozent auf 86 Cent pro Aktie steigen.
15.03.2019 17:08

Die Eni-Aktie zeigte sich am Freitag auf die Nachricht hin zunächst stark, gab dann aber fast alle Gewinne wieder ab und notierte zuletzt nur noch leicht im Plus.

Eni hatte im abgelaufenen Jahr von den gestiegenen Ölpreisen profitiert, wie im Februar bekannt wurde. Der Gewinn kletterte um ein Viertel auf gut 4,2 Milliarden Euro./fba/edh

(AWP)