Italienischer Ölkonzern Eni mit Gewinnsprung

Der grösste italienische Ölkonzern Eni hat zum Jahresauftakt einen grossen Gewinnsprung erreicht. Wie alle Ölkonzerne machten sich die wieder angezogenen Ölpreise positiv bemerkbar. Der bereinigte Gewinn lag im Zeitraum Januar bis März bei 744 Millionen Euro, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Ein Jahr zuvor hatten die Italiener einen Gewinn von nur 2 Millionen Euro ausgewiesen. Analysten hatten für das erste Quartal 2017 lediglich mit einem Gewinn von knapp 590 Millionen gerechnet.
10.05.2017 08:36

Der Preis für die wichtige Ölsorte Brent lag im ersten Quartal durchschnittlich bei 54,61 Dollar. Das ist ein Plus von 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Eni leidet wie alle anderen Unternehmen der Ölbranche unter dem drastischen Preisverfall in den vergangenen Jahren. Die Firma steuert schon seit einiger Zeit mit Kostensenkungen gegen. In den Jahren 2015 und 2016 hatten die Italiener einen Milliardenverlust verbucht./stk/fbr

(AWP)