Japanische Airline Peach Aviation ordert 13 Airbus-Jets

(Mit weiteren Details ergänzt)
18.11.2016 08:36

TOKIO (awp international) - Der Flugzeugbauer Airbus hat erneut einen Auftrag in der vom Rivalen Boeing dominierten japanischen Luftfahrt eingeheimst. Der zur grössten japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) gehörende Billigflieger Peach Aviation orderte 13 Mittelstreckenjets aus der Airbus A320-Familie, wie beide Unternehmen am Freitag in Tokio bekanntgaben. Dabei handelt es sich um drei Exemplare der herkömmlichen Version A320 und zehn der sparsameren Neuauflage A320neo.

Laut Preisliste hat der Auftrag einen Gesamtwert von 1,4 Milliarden US-Dollar (1,3 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Preisnachlässe üblich. Der vor vier Jahren gegründete Billigflieger Peach gehört mit 18 Maschinen vom Typ A320 schon bisher zu den Airbus-Kunden in Japan, ebenso wie die Mutter ANA.

Der dortige Flugzeugmarkt wurde jahrzehntelang vom US-amerikanischen Flugzeugbauer Boeing beherrscht. Vor drei Jahren gewann Airbus allerdings einen Grossauftrag der Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) über 31 Exemplare des neuen Grossraumjets A350./stw/men/fbr

(AWP)