Johnson&Johnson rechnet mit Vollzug der Actelion-Übernahme am 16. Juni

Der US-Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (J&J) steht bei der Übernahme von Actelion nach der am heutigen Freitag erfolgten Bewilligung durch die EU-Kommission kurz vor dem Ziel. Mit dem Vollzug des Kaufangebots sei voraussichtlich am 16. Juni 2017 zu rechnen, teilt J&J am Freitagabend mit. Denn nun seien alle notwendigen Bewilligungen eingetroffen.
09.06.2017 17:47

Wie bereits früher angekündigt, wird Actelion als Teil der Transaktion ihre Forschungsaktivitäten und Vermögenswerte im Bereich der vorklinischen Entwicklung in eine neu gegründete schweizerische biopharmazeutische Gesellschaft namens Idorsia Ltd abspalten. Die Aktien von Idorsia werden voraussichtlich am Tag des Vollzuges des öffentlichen Kaufangebots an die Actelion Aktionäre als Sachdividende ausgeschüttet und an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Eine Tochtergesellschaft von J&J wird anfänglich 9,9% der Aktien von Idorsia halten und hat das Recht, diesen Anteil durch ein Wandeldarlehen auf bis zu 32% zu erhöhen.

Bei der Transaktion handelt es sich um die grösste Pharma-Übernahme in Europa seit 13 Jahren. J&J hatte einen Kaufpreis von 280 USD je Aktie geboten, was einem Preis von insgesamt rund 30 Mrd USD entspricht. Die Pharmabranche hatte in jüngster Zeit mit zahlreichen Milliarden-Deals für Schlagzeilen gesorgt.

cf/ra

(AWP)