"Journal de Morges" wird eigenständig und verlässt Tamedia-Gruppe

(Meldung erweitert)
13.10.2016 13:30

Lausanne (awp/sda) - Das Westschweizer Lokalblatt "Journal de Morges" verlässt das Verlagshaus Tamedia und wird von einer Gruppe von lokalen Investoren rund um den Chefredaktor übernommen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit seiner Erfahrung und seinen profunden Kenntnissen der Region könne Chefredaktor Cédric Jotterand grösstmögliche Garantien für das Fortbestehen des "Journal de Morges" bieten, teilte Tamedia Publications romandes am Donnerstag mit.

Es sei kein Stellenabbau vorgesehen, sagte Jotterand auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die Übernahme erfolgt schrittweise ab November 2016. Das seit 122 Jahren bestehende "Journal de Morges" hat gemäss WEMF-Zahlen von 2015 eine Auflage von 5760 Exemplaren.

Tamedia hatte 2014 entscheiden, sich auf regionale und überregionale Titel zu konzentrieren. Das Verlagshaus verkaufte deshalb bereits in den vergangenen zwei Jahren die Westschweizer Lokalblätter "La Broye" und "Le Régional".

(AWP)