Jungheinrich rechnet 2017 mit weiterem Wachstum

Der Maschinenbaukonzern Jungheinrich ist eigenen Angaben zufolge gut in das neue Jahr gestartet und optimistisch für den weiteren Jahresverlauf. Der Weltmarkt für Flurförderfahrzeuge wie Gabelstapler und Hubwagen werde 2017 weiter wachsen, wenn auch weniger dynamisch als im Vorjahr, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Hamburg mit.
22.03.2017 11:08

Jungheinrich rechnet daher für sich mit einem Umsatz von 3,3 bis 3,4 Milliarden Euro im laufenden Jahr. 2016 hatte der Konzern 3,1 Milliarden Euro erzielt und damit 12 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In den ersten beiden Monaten des neuen Jahres hat sich der Kurs fortgesetzt. Die Erlöse erhöhten sich bis Ende Februar ebenfalls um 12 Prozent auf 483 Millionen Euro.

Bereits 2016 kurbelten die Bestellungen von Gabelstaplern und Lagertechnik das Geschäft an. Der Auftragseingang legte um gut 14 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zu. Vor Zinsen und Steuern verdiente Jungheinrich mit 235 Millionen Euro gut 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Nach Steuern stand ein Gewinn von 154 Millionen Euro in der Bilanz, was einem Zuwachs von 11,6 Prozent entspricht. Die Aktionäre sollen eine um 10 Prozent höhere Dividende von 0,44 Euro je Vorzugsaktie erhalten./she/men/fbr

(AWP)