Kabelnetzbetreiber erneut mit weniger TV-Kunden

Bern (awp/sda) - Die Kabelnetzbetreiber in der Schweiz haben bis Ende September erneut Abonnenten beim Fernsehen verloren, aber mehr Internet- und Telefoniekunden gewonnen. Die Branche büsste im Kerngeschäft 125'200 TV-Abonnenten ein.
03.11.2016 16:45

Das sind 4,9% weniger als Ende September 2015, wie der Branchenverband der Kommunikationsnetze Suissedigital (früher: Swisscable) am Donnerstag in einem Communiqué bekannt gab. Gesamthaft sahen noch 2,43 Millionen Haushalte übers Kabelnetz fern.

Beim Breitbandinternet liess der Schwung nach. Hier nahm die Zahl der Kunden gerade noch um 0,3% auf 1,22 Millionen zu. Auch die Festnetztelefonie legte mit einem Plus von einem halben Prozent auf gesamthaft 717'000 Anschlüsse kaum noch zu. Ein sattes Plus zeigte indes die jüngste Sparte: Im Mobilfunk schoss die Kundenzahl innert Jahresfrist von 35'000 auf 90'000 in die Höhe.

Beim Branchenverband Suissedigital sind 200 private und öffentlich-rechtliche Unternehmen angeschlossen, die 2,45 Millionen Haushalte mit Radio, TV, Internet und Telefonie versorgen. Der Verband versteht sich als Gegenpol zum Telekomriesen Swisscom.

(AWP)