Kreise: Milka-Hersteller Mondelez interessiert sich für Hershey

(Ausführliche Fassung)
30.06.2016 19:37

DEERFIELD (awp international) - Im Süsswarenmarkt könnte sich Kreisen zufolge eine Mega-Übernahme anbahnen. Der Milka-Hersteller Mondelez sei mit einem Kaufangebot an den Konkurrenten Hershey herangetreten, berichtete die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf eine eingeweihte Person. Demnach habe Mondelez 107 Dollar (knapp 97 Euro) je Hershey-Aktie geboten. Die Bezahlung solle dabei jeweils zur Hälfte in bar und in Aktien erfolgen. Zuvor hatte bereits das "Wall Street Journal" darüber berichtet.

Hershey wird am Markt mit rund 25 Milliarden Dollar (22,5 Mrd Euro) bewertet. Mondelez brachte es zuletzt auf fast 69 Milliarden Dollar. Eine Fusion würde den weltgrössten Süsswarenhersteller entstehen lassen. Laut dem Bloomberg-Bericht haben die Unternehmen in den vergangenen Monaten Gespräche geführt, ohne einen Geschäftsabschluss erzielen zu können. Laut "Wall Street Journal" hat Mondelez sein Bemühen aber noch nicht aufgegeben. Die Unternehmen selbst äusserten sich zu den Berichten bislang nicht.

Anleger reagierten heftig auf die Übernahmegerüchte. Die Hershey-Aktie schoss im US-Handel zeitweise um mehr als 15 Prozent nach oben. Die Papiere von Mondelez notierten zuletzt mit fast 4 Prozent im Plus. Einer Übernahme müsste allerdings der Grossaktionär Hershey Trust zustimmen, der mit einer Beteiligung von 8,4 Prozent der Stammaktien über 81 Prozent der Stimmrechte hält. In der Vergangenheit habe sich der Trust gegen einen Verkauf gestellt, gab das "Wall Street Journal" zu bedenken./jha/hbr/DP/das

(AWP)