Kreise: Qatar Airways verweigert Abnahme von vier Airbus A350 - Qualitätsmängel

Die arabische Fluglinie Qatar Airways verweigert Insidern zufolge die Abnahme von vier neuen Airbus-Grossraumjets vom Typ A350 und will die Bestellungen stornieren. Das Unternehmen begründe den Schritt mit Qualitätsproblemen bei der Ausstattung der Flugzeugkabinen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mehrere mit der Sache vertraute Personen. Bei Airbus war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. Allerdings dürfte der Flugzeugbauer noch an diesem Donnerstag seine Auftragsentwicklung im Juni veröffentlichen, die die Stornierungen enthalten könnte.
06.07.2017 13:39

Die Fluglinie Qatar Airways, die aufgrund der Krise rund um ihr Heimatland Katar mit Flugbeschränkungen kämpft, war die erste Kundin für die A350 und hat mit 80 Maschinen so viele Exemplare bestellt wie kein anderes Unternehmen. Qatar Airways gilt laut dem Marktforschungsinstitut Skytrax als beste Airline der Welt. Ihr Chef Akbar Al Baker hat Airbus mit Kritik und Forderungen schon oft vor sich hergetrieben.

Derzeit kämpft die staatliche Fluglinie allerdings an vielen Fronten. So dürfen ihre Flugzeuge viele Länder der Region nicht mehr überfliegen, seit Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Ägypten vor vier Wochen eine Blockade über Katar verhängt haben. Sie werfen dem Land Unterstützung von Terrororganisationen vor. Ausserdem haben auch andere Airlines aus der Region infolge des Laptop-Verbots auf US-Flügen mit rückläufigen Buchungen zu kämpfen./stw/stb

(AWP)