K+S besetzt Spitzenposten im Kali-Stammgeschäft

KASSEL (awp international) - Der Kali- und Salzproduzent K+S hat für sein Kali-Stammgeschäft einen neuen Chef gefunden. Otto Lose sei in den Vorstand des Unternehmens berufen worden, teilte der Konzern am Freitag mit. Der 45-jährige übernehme vom 1. Januar 2017 an die Verantwortung für das Kali- und Magnesiumgeschäft. Ende Februar hatte sein Vorgänger Andreas Radmacher das Unternehmen abrupt verlassen. Lose war zuvor unter anderem für Heidelbergcement tätig.
07.10.2016 14:02

Im kommenden Frühjahr steht bei dem Konzern ein umfangreicher Personalwechsel an. Im Mai steigt der derzeitige Finanzvorstand Burkhard Lohr (53) zum neuen Konzern-Chef auf. Er löst damit Norbert Steiner ab. Neuer Finanzchef wird Thorsten Boeckers, der seit 2012 die Abteilung Investor Relations von K+S leitet.

Der Konzern steht angesichts des Preisverfalls auf den Kali-Märkten und der abgewehrten Übernahme durch den kanadischen Konkurrenten Potash unter Handlungsdruck. K+S ist der grösste Salzhersteller der Welt. Den Grossteil des Gewinns machen die Kasseler traditionell aber mit der Produktion von Kali-Dünger für die Landwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt rund 14 400 Mitarbeiter./jha/stb

(AWP)