KTM-Industries-Aktionäre stimmen an GV Aktienrückkauf zu

Die Aktionäre des österreichischen Töffherstellers KTM Industries - der künftig Pierer Mobility heissen wird - haben einem Aktienrückkauf zugestimmt. Sie ermächtigten an einer ausserordentlichen GV vom Freitag den Vorstand, für die Dauer von 30 Monaten bis zu 10 Prozent eigene Aktien zu kaufen und diese gegebenenfalls einzuziehen.
04.10.2019 18:35

Weiter stimmten die Aktionäre auch zu, dass der Vorstand für fünf Jahre eigene Aktien zu jedem gesetzlich zulässigen Zweck veräussern und verwenden dürfe, wie KTM am Freitagabend mitteilte.

KTM hatte die ausserordentliche GV einberufen, um die Aktionäre über eine Namensänderung befinden zu lassen: Neu will sich das Unternehmen Pierer Mobility nennen. Damit solle einerseits der Stellenwert der Marken neben KTM gestärkt und die stabile Rolle des Mehrheitsaktionärs und Unternehmenschefs Stefan Pierer herausgestellt werden.

tt/kw

(AWP)