VerschlüsselungsspezialistKudelski meldet erneut Umsatz- und Gewinnsprung

Der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist Kudelski blickt auf ein ausserordentlich erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Der Reingewinn steigt um 50 Prozent.
16.02.2017 07:53
Kudelski ist auf digitale Sicherheitssysteme spezialisiert.
Kudelski ist auf digitale Sicherheitssysteme spezialisiert.
Bild: ZVG

Das Technologieunternehmen Kudelski hat 2016 den Umsatz und vor allem den Gewinn deutlich gesteigert. Die Aktionäre sollen eine Dividende auf Vorjahresniveau erhalten. Beim Ausblick peilt das Unternehmen für 2017 weiteres Wachstum an, geht aber von einer tieferen Profitabilität aus.

Die Verkäufe erhöhten sich im letzten Jahr um 12% auf 1,07 Mrd CHF, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Im grössten Bereich Integrated Digital TV (Verschlüsselung von TV-Inhalten) verbesserte sich das Unternehmen um 11%, im Bereich Public Access (Zutrittskontrollsysteme für Parkhäuser und Skilifte) um 14%.

Beim Betriebsergebnis auf Stufe EBIT legte Kudelski um 20% auf 97,8 Mio CHF zu. Beim Reingewinn verzeichnete der Westschweizer Konzern sogar einen Anstieg um 52% auf 74,8 Mio CHF (fortgeführte Geschäfte) bzw. um 41% auf 62,4 Mio CHF (nach Minderheiten). Die Aktionären sollen gleichwohl wie im Vorjahr je Inhaberaktie eine Ausschüttung von 0,35 CHF erhalten.

Damit hat das Unternehmen die eigenen Ziele erreicht: Das Management hatte einen Umsatz von über 1 Mrd CHF sowie einen EBIT zwischen 90 und 100 Mio CHF angepeilt. Die Erwartungen der Analysten wurden ziemlich genau getroffen. Diese hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 1,04 Mrd CHF, einem EBIT von 96,6 Mio und einem Reingewinn von 62,4 Mio gerechnet.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Konzern weiteres Wachstum, geht aber von einer tieferen Rentabilität aus. Der Umsatz soll zwischen 1,15 und 1,20 Mrd USD und der EBIT zwischen 60 und 80 Mio USD zu liegen kommen.

(AWP)