Kudelski steigert Umsatz und Nettoergebnis im ersten Halbjahr

Cheseaux-sur-Lausanne (awp) - Der Kudelski-Konzern weist für das erste Halbjahr 2016 einen höheren Umsatz und ein verdoppeltes Nettoergebnis aus. Der operative Gewinn war hingegen rückläufig. Die Guidance für das Gesamtjahr wird angehoben.
18.08.2016 07:56

Der Umsatz stieg um rund 12% auf 481,8 Mio CHF, wie das auf digitale Sicherheitssysteme spezialisierte Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Das operative Ergebnis auf Stufe EBIT lag mit 33,4 Mio CHF hingegen um 6,9% unter dem Wert des Vorjahres. Unter dem Strich steht ein Reingewinn von 21,0 Mio, was mehr als das doppelte des Vorjahreszeitraums von 9,8 Mio ist. Das den Aktionären zurechenbare Reinergebnis wird mit 17 Mio CHF ausgewiesen (VJ 7,0 Mio).

Mit den vorgelegten Zahlen hat Kudelski die Markterwartungen bei Umsatz und Nettogewinn übertroffen, beim operativen Ergebnis jedoch etwas unterschritten. Die befragten Analysten hatten durchschnittlich (AWP-Konsens) einen Umsatz von 458,9 Mio CHF, einen EBIT von 31,2 Mio und einen Reingewinn (nach Minderheiten) von 17,0 Mio CHF erwartet.

Die Kernsparte Integrated Digital TV (iDTV, Verschlüsselung von TV-Inhalten) steigerte den Umsatz um 1,7% auf 336,7 Mio CHF. Die kleinere Sparte "Public Access" mit SKIDATA (Kontrolltools unter anderem für Parkhäuser und Skilifte) legte um 51% auf 138,8 Mio zu. Hier habe insbesondere die Nachfrage ausserhalb Europas zum starken Plus beigetragen. Profitiert hat das Unternehmen auch von einem anhaltenden "Momentum" in Sachen Lizenzdeals, wie es weiter heisst. Dabei wird auf die Vereinbarungen verwiesen, die etwa mit Yahoo, Verizon oder Apple erzielt wurden.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen insbesondere im Bereich iDTV mit höheren Umsätzen. Die Guidance wird angehoben und der Umsatz soll nun über 1 Mrd CHF steigen und der Betriebsgewinn zwischen 90 und 100 Mio zu liegen kommen. Zuvor hatte Kudelski mit "rund" 1 Mrd Umsatz und einem EBIT zwischen 75 und 90 Mio gerechnet.

yr/cp

(AWP)