Kuros erhält FDA-Freigabe zur Kommerzialisierung von MagnetOs in den USA

Kuros Biosciences kann einen Erfolg aus den USA vermelden. Das kleine Biotech-Unternehmen hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Marktfreigabe für MagnetOs Granulat als Knochenersatz-Extender zur Anwendung an der posterolateralen Wirbelsäule erhalten. Die FDA-Freigabe ermöglicht die Kommerzialisierung in den USA, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.
27.02.2017 08:05

MagnetOs ist gemäss den Angaben ein neuartiger Knochenersatz zur Regeneration des Gewebes am Ort des Implantates. Zahlreiche Studien belegten, dass MagnetOs zu einer vergleichbaren progressiven Knochenbildung führe wie autologe Knochentransplantationen; letzteres entspreche dem aktuellen Goldstandard.

Die jetzt erhaltene, sogenannte 510(k)-Freigabe und die bereits 2016 erfolgte CE-Zertifizierung erlaubten Kuros die Vertriebsaufnahme von MagnetOs sowohl in Europa als auch in den USA, heisst es weiter.

Kuros fokussiert sich auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration und ist in Schlieren/ZH domiziliert.

uh/ys

(AWP)