Kuros mit erneutem Chefwechsel - CFO: Kommerzialisierung bestmöglich umsetzen

(Meldung ausgebaut) - Beim Biotechunternehmen Kuros kommt es nach nur sieben Monaten zu einem erneuten Chefwechsel. So wird per sofort Joost de Bruijn zum neuen CEO ernannt, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Er ersetzt den zurücktretenden Ivan Cohen-Tanugi, der erst Mitte April überraschend auf den Posten berufen worden war. Während einer Übergangszeit werde er den neuen CEO unterstützen. Cohen-Tanugi tritt auch aus dem Verwaltungsrat zurück.
16.11.2017 09:48

Der neue CEO de Bruijn ist Mitbegründer und derzeitiger Geschäftsführer von Kuros Biosciences BV, einer Tochtergesellschaft von Kuros und ehemals bekannt unter dem Namen Xpand Biotechnology BV.

Wie der Kuros Finanzchef Harry Welten im Gespräch mit AWP erklärt, sei der Chefwechsel erfolgt, um die Kommerzialisierung seiner Produkte bestmöglich voranzutreiben. "Unser neuer CEO kennt vor allem MagnetOs in- und auswendig, er ist am besten für die nächsten Schritte geeignet".

Kuros hat für seinen Knochenersatz MagnetOs mittlerweile in den USA und Europa die Marktzulassung erhalten. Da der Markt für Knochenersatz-Produkte gross sei, wäre es um so wichtiger, sich hier gezielt positionieren zu können, ergänzt der CFO. Aufgrund seiner Produktkenntnisse sei dafür de Bruijn die beste Besetzung.

"Zugegeben, der Wechsel folgt etwas kurz auf den letzten, aber wir befinden uns als Unternehmen in einer entscheidenden Phase, in der vieles eben auch vom richtigen Management abhängt", fasst Welten die aktuelle Entscheidung zusammen.

Auf Personalseite tritt zudem der Gründungs-CEO und ehemalige VR-Präsident Didier Cowling aus der Geschäftsleitung zurück. Er werde aber dem CEO als Senior Advisor und auch weiterhin dem Verwaltungsrat als Mitglied zur Verfügung stehen.

hr/cp

(AWP)