Kuros präsentiert Zahlen für 2016 - Verlust vervielfacht

(Meldung um Aussagen des CFO und Aktienkurs ergänzt) - Beim Biotechunternehmen Kuros stehen die Zahlen für 2016 ganz im Zeichen des im vergangenen Jahr vollzogenen Zusammenschlusses der beiden Unternehmen Cytos Biotechnology und Kuros Biosurgery zu Kuros Bioscience. Wie der Finanzchef von Kuros im Gespräch mit AWP hervorhebt, trugen nicht zuletzt Sondereffekte zu den deutliche gestiegenen Kosten bei.
26.04.2017 11:40

So hätten Optionen zu nicht Cash-wirksamen Kosten in Höhe von etwa 8,45 Mio CHF geführt und Abschreibungen nochmals 4 Mio zu diesen Einmaleffekten von insgesamt 12,45 Mio CHF beigetragen, erklärt Welten am Mittwoch anlässlich der Veröffentlichung der Jahreszahlen.

Gleichzeitig habe Kuros die Ausgaben für Forschung und Entwicklung 2016 auf 7,9 Mio CHF nach 0,5 Mio im Vorjahr deutlich aufgestockt. Unter dem Strich führt dies alles zusammen zu einem Verlust von 19,7 Mio CHF (VJ 5,8 Mio). Dem stehen Einnahmen in Höhe von knapp 1,1 Mio (VJ 0,1 Mio) gegenüber.

EINNAHMEN HOCH DANK MEILENSTEIN

Die Einnahmen stammen überwiegend aus einer Meilensteinzahlung von Checkmate. Kuros hatte den Krebs-Produktkandidaten CMP-001 an das Unternehmen auslizensiert. Nachdem der erste Patient in einer klinischen Phase-1b-Studie mit dem Mittel dosiert worden sei, hatte Kuros im April eine Meilensteinzahlung über 1 Mio USD erhalten.

Die Barmittel standen per Ende 2016 bei 12,4 Mio CHF und damit unter den 15,9 Mio per Ende 2015.

Beim Blick nach vorne hebt Kuros hervor, sich vor allem auf die Kommerzialisierung seiner Produkte MagnetOs und Neuroseal fokussieren zu wollen.

FOKUS AUF EIGENE FORSCHUNG

"Das ist aber nur ein Schwerpunkt", betont CFO Welten. "Darüber hinaus werden wir uns aber vor allem auf die weitere Entwicklung unserer Produktkandidaten KUR-111, KUR-112 und KUR-113 fokussieren und dafür auch Mittel verwenden." Hier sehe das Unternehmen für die Zukunft deutliches Umsatzpotenzial, zeigt sich der Manager überzeugt.

Mit Blick auf die geplante Kommerzialisierung der beiden Produkte kündigt Welten an, man werde noch bis Ende des laufenden Jahres mit einem detaillierteren Zeitplan an den Markt gelangen.

An der Börse werden die Zahlen freundlich aufgenommen, wie das Kursplus von 1,4% gegen 10.20 Uhr zeigt. Der Gesamtmarkt (SPI) gewinnt zeitgleich 0,12% hinzu.

hr/cf

(AWP)