LafargeHolcim-CEO: Vereinfachung, Kostendisziplin und Leistung als Ziele

Das LafargeHolcim-Management wertet die Ergebnisse des dritten Quartals als solide. Die Guidance-Anpassung für das laufende und das kommende Jahr sei auf Basis der aktuellen Geschäftsdynamik angepasst worden.
27.10.2017 08:12

"Wir waren für die Entwicklung im zweiten Semester optimistischer und für das vierte Quartal bildet der Vorjahreswert eine starke Vergleichsbasis", sagte CEO Jan Jenisch an einer Telefonkonferenz am Freitag. Der Baustoffmarkt zeige sich aber widerstandsfähig und er sei optimistisch, weitere Wachstumschancen nutzen zu können.

Der seit Anfang September amtende Konzernchef zeigt sich von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens beeindruckt, sieht aber weiteres Verbesserungspotenzial. "Wir wollen die Komplexität verringern und Strukturen vereinfachen", sagte Jenisch weiter. Zudem werde er weiter auf hohe Kostendisziplin achten und das Leistungs-Management stärken. In einigen Bereichen gebe es Potenzial, die Kosten zu senken.

Die Länderorganisationen sollen in der Geschäftsführung die Freiheit erhalten, die für ihren Markt richtigen Entscheidungen zu treffen. Das bedeute aber auch höhere Leitungsverantwortung. "Der Baustoffmarkt ist regional sehr unterschiedlich und oft sehr fragmentiert", betonte der neue CEO. Nachdem der Integrationsprozess der Fusion nun abgeschlossen sei, würden sich hier auch Wachstumschancen bieten.

yr/tp

(AWP)