Land Hessen kippt Sonder-Rabatt für neue Fluggesellschaften in Frankfurt

FRANKFURT (awp international) - Das Bundesland Hessen hat den geplanten Sonderrabatt für neue Fluggesellschaften am Frankfurter Flughafen gekippt. Sie können allerdings einfacher von einer neuen Rabattstaffel profitieren, die allen Fluggesellschaften finanzielle Vorteile verspricht, die von Frankfurt mehr Passagiere transportieren. Die Stammkunden des Flughafens mit der Lufthansa an der Spitze hatten die ursprüngliche Planung als eindeutige Bevorzugung des irischen Billigfliegers Ryanair kritisiert, der ab dem kommenden Frühjahr erstmals in Frankfurt Flugzeuge einsetzen will.
02.12.2016 14:27

Die ursprünglich vorgeschlagene Gebührenstaffel der Betreibergesellschaft Fraport sei aus rechtlichen Erwägungen geändert worden, teilte das Verkehrsministerium als zuständige Genehmigungsbehörde am Freitag mit. "Der ursprünglich beantragte Sonder-Rabatt, von dem faktisch ausschliesslich neue oder am Standort kaum präsente Fluggesellschaften hätten profitieren können, ist vom Tisch", erklärte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) laut einer Mitteilung in Wiesbaden./ceb/DP/stb

(AWP)