Lanxess erzielt Ergebnissprung im dritten Quartal - Prognose aufgebessert

Der Spezialchemiekonzern Lanxess hält nach einem Umsatz- und Ergebnissprung im dritten Quartal Kurs auf einen Rekordgewinn im laufenden Jahr. "Lanxess ist in vollem Schwung" sagte Konzernchef Matthias Zachert am Mittwoch in Köln. Noch etwas optimistischer gestimmt als zuvor engten die Kölner die Prognosespannne für das anvisierte operative Ergebnis ein. Demnach soll 2017 der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Sondereinflüssen bei 1,25 bis 1,3 Milliarden Euro herauskommen. Zuvor hatte Lanxess als Minimum 1,225 Milliarden Euro anvisiert.
15.11.2017 07:36

Im dritten Quartal profitierte Lanxess auch weiterhin von der Übernahme des US-Konkurrenten Chemtura, hatte aber auch im Tagesgeschäft einen guten Lauf. Der weltweite Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel auf 2,4 Milliarden Euro. Das bereinigte Ebitda erhöhte sich um 35 Prozent auf 347 Millionen Euro und übertraf damit die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten./tav/oca

(AWP)