LEG Immobilien erhöht Gewinnprognose für 2017 leicht

Der Immobilienkonzern LEG rechnet dank Zukäufen, steigenden Mieten und geringeren Leerständen in den kommenden beiden Jahren mit steigenden Ergebnissen. Für das laufende Jahr erhöhte LEG die Prognose für den operativen Gewinn aus dem laufenden Geschäft (FFO I) leicht. Der Wert wird jetzt zwischen 288 und 293 Millionen Euro erwartet, wie der Konzern, der insgesamt knapp 128 500 Wohnungen vor allem in Nordrhein-Westfalen besitzt, am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Damit liegt die Bandbreite für die Prognose jetzt vier Millionen Euro höher als zuvor. 2018 soll das operative Ergebnis dann auf 310 bis 316 Millionen Euro steigen./zb/fbr
09.03.2017 10:00

(AWP)